News:

PRODUCERS & OTHER FORUMS SITES: Please note - you MUST HAVE A RECIPROCAL LINK back to this site is you wish to ADVERTISE your site on this forum. If you do not have a link back to us, we will remove your posts with immiediate effect - 25th April 2010

Schwestern

  • 2 Replies
  • 957 Views
*

Offline roleplaygirl84

  • God Member
  • *****
  • 429
Schwestern
« on: April 25, 2022, 09:27:06 PM »
Wie alles begann:

Der Tag hatte bereits sonderbar angefangen, und nun saß ich hier mit meiner Frau Andrea, ihrer Schwester Liane und meinem Schwager Christof auf der Terrasse ihres kleines Ferienhauses im Wald. Es war noch unglaublich heiß, obwohl die Sonne bereits hinter den Baumwipfeln versunken war und sich der Himmel rot färbte.
Während wir bereits das dritte Glas Wein genossen, beugte sich meine Schwägerin besonders weit vor und präsentierte mir ihr üppiges Dekolletee.
Sie lachte deutlich beschwippst und nach einem perfekten Abendessen, wurden die Gesprächsthemen etwas schlüpfriger.


„Weißt du gestern Abend Schatz? Du wärst fast ins falsche Loch abgebogen!“ Liane stieß ihren Mann an und schüttelte sich vor Lachen. Irgendwie waren wir auf das Thema Sex gekommen.
Er wurde knallrot.
Wir hatten uns bei den beiden quasi eingemietet.Wir schliefen in ihrem Garten in unserem Zelt, teilten uns aber das Badezimmer.

Liane lachte immer weiter und konnte gar nicht mehr aufhören. Sie schüttelte sich so sehr vor Lachen, das ihre rechte Brust immer mehr aus dem Kleid rutschte und etwas vom Warzenhof zu sehen war.

Andrea rief ebenfalls lachend: „Pass auf deine Titten auf Schwesterherz!“

Ich hatte ebenfalls schon ordentlich getrunken und so steuerte ich eine weitere schlüpfrige Anekdote bei:
„Na also heute früh im Bad war es ihr auch egal.“

Liane biss sich verführerisch auf die Lippe und trank noch mehr Wein. Sie dachte gar nicht daran ihren Busen zu verdecken. Im Gegenteil: Sie presste die Oberarme zusammen und die Titten türmten sich im engen roten Kleid noch gewaltiger auf.
Meine Frau lehnte sich zurück und streckte ihrem Schwager ihre ebenfalls üppigen Brüste entgegen. Unter ihrem Tanktop trug sie keinen BH und ihre dicken Nippel zeichneten sich im dünnen weißen Stoff deutlich ab.

„Badezimmer? Das hast du mir ja noch gar nicht erzählt?“ Andrea schaute mich fragend an bevor sie zu ihrer Schwester blickte.
Auch Christof wurde neugierig.

„Naja deine Schwester ist einfach vor mir in die Dusche gestiegen während ich auf der Toilette saß.“
Andrea fiel die Kinnlade herunter bevor sie laut loslachte. „Ja sie ist eine kleine Schlampe.“
„Hat dir gefallen was du gesehen hast“, fragte mich Liane.
Ich schluckte und stammelte: „Gefallen?“
„Ja. Erzähl mal. Habe ich dir gefallen?“
Ich schaute Christof an, doch der trank nur noch mehr Wein und zuckte mit den Schultern.

Also nahm ich allen Mut zusammen: „Ja. Du hast geile Kurven.“
„Was gefällt dir besser, meine Brüste oder mein Arsch?“

Ich war sprachlos bei der Direktheit meiner Schwägerin. Als ich nicht antwortete, zog sie einen Träger ihres Kleides herunter und entblößte mir ihre rechte Titte.
Meine Frau lachte jetzt nicht mehr. Christof fasste sich an die Stirn und grinste verlegen.

Ich nahm allen Mut zusammen: „Deine Titten sind größer als Andreas. Aber mein Schatz hat die größeren Warzenhöfe und die geileren Nippel.“
Sie blickte gespielt böse und ihr Mund öffnete sich zum Protest als Andrea ihr Top herunterzog und uns alle ihre nackten Titten zeigte.
Sie hatte Körbchengröße 90DD und Christof schien der Anblick zu gefallen. Er verschluckte sich am Wein und hustete.

„Geil oder? Da kann Liane nicht mithalten.“
Andrea zwirbelte sich ihre fingerkuppengroßen Zitzen und massierte für Christof ihren Busen.
Ab diesem Moment wurde es eng in meiner Hose, denn auch Liane zog den zweiten Träger des Kleides herunter und wog ihre großen schweren Brüste in den Händen.

„Willst du mal anfassen?“ Es war klar wen sie meinte: mich!
„90G!“
Ich schluckte.

Meine Schwägerin schaute mich verführerisch und herausfordernd an. Sie wartete auf mich.
Meine Frau dagegen schaute mit Neid zu ihrer nur minimal jüngeren Schwester. Ihr Blick sagte: Wenn du die Dinger jetzt wirklich anfasst dann....bringe ich dich um.

Aber Liane nahm mir Entscheidung ab. Sie stand auf und wankte zu mir hinüber. Sie stand vor meinem Stuhl, beugte sich vor und streifte mit ihren fetten Naturtitten über mein Gesicht.
Ich bebte vor Lust und griff zu. Meine Finger gruben sich in das weiche etwas schwitzige Tittenfleisch und befühlten die Brüste nach Lust und Laune.
Liane stöhnte auf und weder Christof noch Andrea protestierten. Dann setzte sich die Schwester meiner Frau auf meinen Schoß und hob ihre Brüste vor mein Gesicht.
„Saug dran Süßer!“
Sie musste meine gewaltige Erektion spüren, denn sie saß direkt darauf.

Andrea räusperte sich und als ihre Schwester nicht damit aufhörte mich aufzugeilen, stand sie auf und ging zu Christof.
Sie setzte sich ebenfalls auf seinen Schoß und ich hörte ihn stöhnen. Er hatte die drallen Arschbacken meiner Frau gepackt und Andreas linken Nippel im Mund.
„Fuck ist der Groß“, nuschelte er.
„Wollte ich auch gerade sagen.“ Natürlich meinte Andrea das, was sich in ihren Intimbereich aufragte.

Liane stand plötzlich eifersüchtig auf, packte ihre Brüste zurück ins Kleid und tippte Andrea auf die Schulter.

„Genug! Ich bin zu weit gegangen. Entschuldige. Gehst du jetzt vom Schoß meines Mannes herunter?“

Andrea grinste nur und stöhnte. „Nö. Mache ich nicht. Er saugt gerade so feucht an meinem Nippel. Fühlt sich heiß an!“
Es erregte mich, wie sehr meine Frau von einem anderen Mann begehrt wurde. Christof liebkoste ihre festen großen Brüste und leckte ihre Nippel sinnlich und kräftig im Wechsel.

„Ihr könnt ja Schlammcatchen! Die Gewinnerin bekommt beide Männer heute Nacht.“
Ich zeigte auf die riesige Pfütze, die das Gewitter am Nachmittag neben unserem Zelt hinterlassen hatte.
Liane nahm allen Mut zusammen. Trotzdem sie diejenige war die angefangen hatte mit den Sexthemen und dem erotischen Teasing, war sie jetzt ins Hintertreffen geraten.

„Gute Idee! Komm Andrea! Wir zeigen den Männern was in uns steckt! Wir kämpfen! Ist bestimmt fast wie früher auf Papas Hinterhof“.
Meine Frau drehte sich zu ihr um.
„Zeigen was in uns steckt? Ich kann dir sagen was heute Abend noch in mir steckt!“ Andrea stand auf, griff in Christofs ausgebeulte Hose und dann schlüpfte ihre Hand in meine.
„Also die beiden sind gut bestückt. Fast gleich groß.“
SMACK! Liane boxte meine Frau in die nackte Brust.
„Finger weg! Nur über meine Leiche!“

„Autsch!“ Andrea hielt sich die schmerzende nackte Brust und beide verschwanden lachend im Bungalow um sie auf den Kampf vorzubereiten. Christof und ich schauten uns grinsend an und konnten kaum begreifen, was für eine heiße Nacht uns noch bevorstehen würde.

*

Offline roleplaygirl84

  • God Member
  • *****
  • 429
Re: Schwestern
« Reply #1 on: April 26, 2022, 08:01:55 PM »
„Ich kann gerade kaum glauben was hier passiert.“ Christof sah mich an und setzte sich zu mir.
„Also ganz ehrlich...Liane hat schon oft gesagt, dass sie dich heiß findet.“
Ich schaute meinen Schwager an: „Und das stört dich gar nicht?“
„Eigentlich nicht. Wir waren auch schon mal im Swingerclub.“
„Christof! Wir sind verwandt!“
Er lachte nur.

Da kamen unsere beiden Frauen auch schon aus dem Haus zurück auf die Terasse.
„Na Kerle? Gefallen wir euch?“
Meine Frau Andrea kam zuerst nach draußen. Sie trug einen ultra knappen roten String Badeanzug der ihre fast 100kg unglaublich heiß präsentierte. Ihr dicker Prachtarsch war quasi blank und ihr Brüste von dünnen Bändern bedeckt die beim anstehenden Kampf sofort verrutschten würde. Ihr dicken Titten quollen zu den Seiten heraus und Christof konnte gar nicht wegsehen.
Mein Schwager und ich waren beide steinhart!

Und dann kam Liane!
Sie wog fast so viel wie ihre Schwester und war genauso groß. Nur ihre Oberweite war nochmal zwei Nummern größer. Sie trug nur einen weißen String der fast durchsichtig war.
Sie hatte sich anscheinend eingeölt, denn ihre heißen Kurven glänzten.
Ihre schweren Brüste schwangen bei jedem Schritt. Sie drehte sich, bückte sich vor uns und präsentierte mir ihr dicken glänzenden Arsch.
SMATTTTTTTT! Ich schlug ihr mit der flachen Hand darauf, dass ihr Hüftspeck nur so bebte.
„AAYYYYYYYYYYYY!“ Liane kreischte auf während Andrea bereits zur schlammigen Pfütze ging.

„Hör auf meinen Mann heiß zu machen! Komm zu deinem Schwesterherz und hole dir eine Tracht Prügel ab!“

Ich drehte meinen Gartenstuhl, damit ich auch ja nichts verpasste.
„In ihrem sexy roten Einteiler kämpft heute Andrea Schröder, 36 Jahre alt, 170cm groß und mit 90DD gut bestückt, gegen ihre wunderbare Schwester Liane....“
Christof übernahm die weitere Vorstellung:
„Genau! Heute muss sie sich beweisen! Liane ist 35 Jahre alt, 170cm groß und bringt eine 90G Oberweite mit!“
Wir applaudierten laut und jubelten als die beiden Schwestern ihren Bizeps spannten, sich drehten und präsentierten.
Beide massierten für uns ihre Brüste und schlugen sich gegenseitig provokativ auf die dicken geilen Ärsche.
SMATTT....SMATTTTT....und dann nahmen sie Aufstellung an der Pfütze.
Sie war gefüllt mit Wasser, Gras und etwas Schlamm.

„Fight!“
Die beiden umkreisten die Pfütze in ihrer Mitte und Andrea meinte: „Was ist denn jetzt du Großmaul! Du Tittenschlampe! Machst meinen Mann einfach so unter der Dusche an?“
„Und du solltest deine Finger von Schwanz meines Christof lassen! Du hast ihm einfach in die Hose gefasst und dir deine Nippel lutschen lassen!“

Das war genug der Worte. Die beiden stürmten vor und SMACKKKKKKKKKKKKK! Rammten mit Wucht zusammen. Die großen Naturoberweiten klatschen ineinander genau wie die Bäuche und die beiden Schwestern stöhnten auf von der Wucht.
Gerade waren 200kg ineinander gerammt, rutschten mit den Füßen durch die Pfütze und packten sich am String und am Badeanzug.
Andreas Brüste waren sofort befreit und die dicken Euter türmten sich zwischen den beiden auf wie Berge.
Meine Frau riss seitlich am String ihrer Schwester, gab ihre einen Wedgie und warf sie mit einem Hüftwurf in den Schlamm.
SMACKKKKKKKKKKK!!!! „AYYYYYYYYYYY........AHHHHHHHHHHHHHHHHHHH!“
Das Wasser spritze meterweit und Lianes Kurven erzitterten beim Einschlag.
Sie stöhnte und hielt sich den Rücken während der String in ihre Schamlippen verschwunden war.
„Na warte du Bitch!“
Lianes Augen funkelten vor Wut, aber Anne kickte ihr einfach mit dem Fuß so heftig in die linke Titte, dass meine Schwägerin ihren eigenen Busen ans Kinn bekam.
SMACKKKKKKKKKKKK! Dreck spritzte und Liane ging stöhnend erneut zu Boden nachdem sie mühsam auf die Knie gekommen war.
Sie war bereits komplett mit wässrigen Schlamm bedeckt der ihre sexy Kurven herunterrann.

„Fuck! Bist du ok Mausi?“ Christof kam auf die Beine und wollte seiner Frau zu Hilfe kommen.
„Lass mal gut sein Chris. Deine Frau hat all das angefangen und nun wir sie die Suppe auslöffeln müssen.“
Er schaute mich verwirrt an. „Sie hat gerade einen Tritt in die Brust bekommen verdammt noch mal!“

„Und es wird nicht der letzte sein....“, meinte Andrea grinsend.
„Was dachtest du? Das wir uns ein bisschen im Schlamm wälzen?“

WHAMMMM! Liane hatte meiner Frau plötzlich die Beine weggezogen und Andreas großer Arsch klatschte in den Dreck.
Liane warf sich auf sie, packte ihre Haare und rang sie zu Boden.

Beide Schwestern fluchten, lachten und stöhnten als sie sich im Dreck wälzten.
„Bist du auch....so steif?“
Christof war total nervös und schämte sich ein wenig seiner Erektion.
Ich blickte nach unten und auch meine Shorts beulten sich gewaltig.

Die üppigen quasi nackten schlammbedeckten Körper rangen miteinander, Brüste flogen umher und die drallen Ärsche erbebten.
Andrea war unter ihre Schwester geraten und stöhnte, als sie mehrere Faustschläge in den Magen bekam. Sie konterte, indem sie ihre Schwester kräftig an den Titten packte und ihre Beine in den Bauch stemmte.
SMACKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKK! „GOTTTTTTTTTTTTTTTTTT!“
Andrea hatte die fast 100kg hochgestemmt und durch die Luft fliegen lassen. Liane kam mit voller Wucht auf dem Rücken auf und ihre dicken G-Cup Titten erzitterten noch eine ganze Weile nach dem Auftreffen.
Sie kam auf die Knie, wischte sich verdreckte Haarsträhnen aus dem Gesicht und grinste Christof und mich an.
„Hu! Anstrengend aber cool! Was kann deine Frau wohl an den Brüsten ab?“
Sie wartete nicht auf eine Antwort, verschränkte die Hände und rammte die Doppelfaust wuchtig in die rechte Titte ihrer Schwester.
SMATTTTTTTTTTTTTTTTTTT! „FUUUUUUUUUUUUUUCCCCCCCCCCCCKKKKKKKKK!“
Ich stöhnte vor Erregung auf als die Faust die weiche Brust so hart traf, dass meiner Schwägerin die Augen aus den Höhlen traten.
Sie rollte sich zur Seite und wandte uns damit ihren dicken schlammbedeckten Arsch hin.
Andrea rollte sie weiter, setzte sich auf ihren Rücken und riss sie am Kinn hoch in einen Camel Clutch. Die Wirbelsäule bog sich und die hängenden großen Euter hoben ab und pendelten tropfend unter ihr.
Das Grundstück war sehr abseits gelegen, aber Lianes Schreie hallten trotzdem laut durch den umgebenden Wald und über den nahen See.
„AAAAAAAAAAAAAAAAAAAAHHHHHHHHHHHHHHHHHHHH!“ Die beiden schonten sich wirklich nicht. Und wie es schien, bekam meine Schwägerin richtig was ab.

Andrea zog kräftig am Kinn, wickelte dann die schlammigen Haare um die rechte Hand und riss ihre Schwester am Zopf nach hinten.
„GOOOOOOOOOOOTTTTTTTTT FUCCCCCCCCCCCKKKKKKKKK!“
Damit hatte Andrea eine Hand frei und boxte seitlich um den Brustkorb herum in die schwere linke Titte.
SMATTTTTTTTTT....SMACKKKKKKKKKKK..............CLOPPPPPPPPPPP! Faust um Faust drosch seitlich ins Tittenfleisch und ließ Schlamm spritzen.

Andrea ließ plötzlich los und der Vorbau ihrer Schwester rammte in den Schlamm, gefolgt vom Gesicht.
Liane spuckte den Schlamm aus und versuchte ihre Augen frei zu bekommen. Andrea stand über ihr und spannte ihren Bizeps für uns.

SMATTTTTTTTTTTTTT! „AAAAAAAAHAAAAAAAAAAAHHHHHAAAAAAAA! Ein langgezogener Schrei zeigte uns, das etwas passiert sein musste. Liane hatte blind von unten getreten und wohl Andreas Pussy getroffen.
Andrea taumelte, hielt sich die Scham und kassierte heftige Ohrfeigen in die baumelnden Titten als sie sich vorbeugte.


*

Offline roleplaygirl84

  • God Member
  • *****
  • 429
Re: Schwestern
« Reply #2 on: April 27, 2022, 01:45:14 PM »
Liane hatte Zeit gewonnen und kam wieder auf die Beine. Sie wischte sich den Dreck aus dem Gesicht und ließ einen Kampfschrei los. Meine Frau fand sich schnell in einem schmerzhaften Side Headlock wieder.
Liane zog den Griff fest an und nahm meiner Frau die Luft. Mit der freien Hand packte sie den Badeanzug und zog den Stoff zu einem schmerzhaften Wedgie in die Länge.
„AAAAAAAAAAAAHHHHHHHHHHHHH AHHHHHHHHHHHH NEINNNNNNNNNN!“
Sie drehte Andreas Arsch in unseren Richtung und wir bewunderten die großen schlammbedeckten bebenden Arschbacken, während wir sahen, dass der Stoff fast bis zum Reißen gespannt war. Er teilte ihre Schamlippen und presste die Klitoris schmerzhaft.
Andrea schrie und boxte in die Flanken ihrer Schwester.
Doch Liane lachte nur, und zog noch fester. Rhythmisch zog sie alle paar Sekunden besonders stark und bei jedem neuen Angriff auf die Spalte meiner Frau schrie sie besonders laut.
Sie wurde immer schwächer und als Liane sie freiließ, taumelte sie und fiel hin.
„Komm schon Maus! Auf die Beine! Mache deine Schwester fertig!“
Auch Christof feuerte Liane an:
„Nimm dir ihre Titten vor! Du hast sie fast besiegt!“
Liane ging auf ihre vorgebeugte Schwester zu und hatte leichtes Spiel damit, ihren Kopf zwischen ihren stämmigen Oberschenkel einzuklemmen.
„AAAAAAAAAAHHHHHHHHHHHHHHHHH!“
Nicht schon wieder! Andrea hatte gerade wieder genug Luft um zu schreien, da war ihr Kopf schon wieder gefangen.
Ihre Schwester griff nun um sie herum an ihre baumelnden schlammigen Titten und fand schon bald die Nippel.

Andrea schrie und wir konnten uns nur vorstellen was gerade passierte. Liane zog heftig an den steifen Zitzen meiner Frau, verdrehte sie und drückte ihre Fingernägel in die großen Warzenhöfe.
Andrea schrie immer lauter und packte verzweifelt die großen Arschbacken ihrer jüngeren Schwester. Sie zog sie auseinander und plötzlich schrie Liane und ihr gesamter Körper versteifte sich.

„AAYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYY!“
Andrea umschlang die Schenkel die sie gefangen hielten und kam ein wenig auf die Beine, nun mit ihrer Schwester auf den Schultern.

SMATTTTTTTTTTTTTTTTTTTTTTTTTT!!!! Was für ein Einschlag! Auf halben Wege rammte Liane rückwärts in den Schlamm. Ihre Kurven erbebten und Andrea packte ihre Knöchel und rollte sie ein.
Ihre Schwester hatte nun fast die Knie neben dem Kopf und strampelte um sich zu befreien. Doch Andrea presste sie mit ihrem Körpergewicht in den Dreck.
Beide Kämpferinnen waren sehr rutschig und total eingesaut mit Wasser, Gras und Schlamm.
Sie keuchten und stöhnten laut, und noch immer gab es keine klare Siegerin.
SMACKKKKKKKKKKKKKKK! Liane schloss plötzlich ihre fleischigen Schenkel und quetschte den Nacken und den Kopf meine Frau. Ihr Gesicht war in die Pussy ihrer Schwester gepresst, die sich gerade auf den Bauch drehte und Andrea mit sich riss.
Man hörte ihre gedämpften Schreie und sah in welchen Problemen sie steckte.
Sie bekam keine Luft mehr!

Lianes Gesicht war verzerrt vor Anstrengung. Sie war fest entschlossen ihre Schwester mit der Mischung aus Pussy Smother und Schenkel Würgegriff ins Land der Träume zu schicken.
Andrea riss ihre Fingernägel über den Körper ihrer Gegnerin wo auch immer sie etwas zu greifen bekam.
Liane schrie auf als ihre Brüste die Krallen zu spüren bekamen und löste ihren Griff ein wenig. Gerade genug, damit Andrea frei kam.
Die beiden lagen nebeneinander im Dreck, die dicken Titten zeigten in den Abendhimmel. Sie hoben und senkten sich stark und beide konnten nicht sprechen da ihre Lungen brannten und sie erschöpft waren.
Sie sahen sich an, drehten sich zueinander und griffen sich in die dicken Titten.
Beide schrien auf während sie das Busenfleisch der Gegnerin boxten, quetschten und an den Nippel rissen.
Dann fanden die Hände die Muschi der Gegnerin und der Kampf wurde nun an gleich zwei Fronten geführt.
AAAAAAAAAAAAAAAHHHHHHHHHHH GOTTTTTTTTTTTTTTTTTTTT!
FICCCCCKKKKKKKKK DICH!
Liane und Andrea schrien während sie ihre Brüsten und Muschis die größten Qualen zukommen ließen zu denen sie im Stande waren.
Sie rissen sich an den Schamlippen, krallten mit den Fingernägeln die Innenseiten ihrer Schenkel und rissen sich Schamhaare aus während ihre Nippel um 360 Grad verdreht wurden.
Das ging etliche Minuten so und mein Schwager und ich waren sprachlos. Wenn die beiden so weitermachten, würde selbst die Gewinnerin ihren Sex mit uns beiden nicht genießen können.

Andrea schrie laut auf und als Liane ihre Hand aus ihrer Pussy zog, hielt sie darin ein ganzes Büschel Schamhaare.
Sie lachte hysterisch laut auf und meine Frau musste ihre dicken Titten loslassen und hielt sich die Schamgegend. Sie rollte sich weg und Liane warf sie auf sie. Sie drehte die geschwächte Andrea und zwang sie auf den Rücken, während sie sich mit dem Arsch auf ihr Gesicht setzte.

Andrea wehrte sich, drehte den Kopf und wollte ihre Schwester abwerfen. Doch das Gewicht auf ihrem Kopf war zu groß. SMACKKKKKKKKKKKKK!
WHAMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMM! SMACKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKK!

Lianes Fäuste rammten in den großen weichen Bauch meiner Frau und gaben ihr den Rest. Der Bauchspeck erbebte und Andrea schrie.
Ihre Arme und Beine zuckten bei jedem Einschlag.
Doch sie gab einfach nicht auf. Ihr Gesicht war vergraben zwischen den traumhaften Arschbacken meiner Schwägerin und Liane blickte uns an.
Sie hob ihren Hintern ein wenig und fragte: „Hast du genug?“
Andrea japste nach Luft und war nicht in der Lage zu antworten. Völlig fertig lag sie unter ihrer Schwester.

Die ballte erneut ihre Faust, spreizte die Schenkel von Andrea und schlug ihr mit vollen Wucht in die Fotze!
SMACKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKK!
„AAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHAAAAAAAAAAAAHHHHHHHHAAAAAA!“
Ihr Körper zuckte und sie krampfte zusammen.
Doch noch immer gab sie nicht auf. Liane stand auf und schnappte sich die Beine ihrer Schwester, spreizte sie weit auseinander und Andreas Gegenwehr war nicht mehr vorhanden.

„Stop! Sie hat genug!“
Ich wollte diese letzte Attacke auf die Vagina meiner Frau unbedingt verhindern.
„Warum sollte ich? Ich will hören, dass sie aufgibt!“
„Andrea! Maus! Du hattest genug! Gib auf!“

Doch meine Frau schüttelte mit dem Kopf.
CLOPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPP!
„UNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNGGGGGGGGGGGHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHH GOOOOOOOOOOOOOOOOTTTTTTTTTTTTTTTTTTTTTTTTTTTTTTTT!“
Liane trat ihr mit dem Fuß in die Pussy. Nicht einmal, sondern fünf mal in Folge.
Der erste Schrei war noch möglich, für die nächsten vier fehlte Andrea die Kraft.
Ihr Körper zuckte unter den Einschlägen, ihre dicken Titten wabbelten auf ihren Brustkorb, aber sie konnte nicht gegen die Tritte ihrer Schwester ausrichten.
Nach dem fünften Kick lag sie KO am Boden. Die Augen geschlossen, der Atem flach.
Liane setzte den Fuß auf ihre linke Brust und zerquetschte sie unter ihrem Körpergewicht. Keine Reaktion!

Andrea war wirklich KO!
Ich applaudierte zusammen mit Christof und Liane stürmte freudestrahlend auf uns zu...