News:

COMMERCIAL SITES: Please note - if WANT A BANNER LINK? displayed on this site, please contact FEMMEFIGHT

Mädel's clique Teil 1.2

  • 3 Replies
  • 762 Views
*

Offline suzuran

  • Senior Member
  • ****
  • 62
  • I love catfights!
Mädel's clique Teil 1.2
« on: August 07, 2020, 05:43:12 PM »
"Zweite Runde" rief Sandy, um den Moment, den ihr Freund mit Carina teilte, zu unterbrechen.

Also saßen sich die beiden wieder gegenüber. Sandy noch mit ihrem Top, Carina in ihrem BH. Diesmal sollten es die linken Arme sein, die über Sieg oder Niederlage entscheiden sollten. Erneut führten sie das Ritual der Griff-Findung durch, ein kurzes ziehen und zerren, und schon legte Silvia wieder ihre Hand auf die Hände der Kontrahentinnen.

"Zweite Runde, Carina's Jeans oder Sandy's Top, was fliegt als nächstes?"
Silvia genoß es jetzt richtig. Sie merkte, wie durch die ganze Aktion immer mehr Fahrt aufnahm und Carina schlecht dastand. Da halfen auch Sven und Christoph's sabernde Blicke auf ihren BH nichts. Sie wollte das Carina als schwach gesehen wird, eine großmäulige Bitch. Und jetzt sollte Sandy dies an ihrer Statt erledigen. Denn sie wusste eins, zwischen ihr und Carina hätte es kein Armdrücken gegeben. Nicht, weil sie nicht gewonnen hätte. Sie hätte sich nicht beherrschen können und es wäre eine Prügelei zwischen ihr und Carina ausgebrochen. Auch wenn sie sich noch nie geschlagen hätte, sie hätte sich mit Carina eine Prügelei geliefert, die es in sich gehabt hätte. Aber nun erledigte das ja Sandy, zwar nicht auf ihre Weise, aber das Ergebnis schien durchaus zu passen.

"Drei, Zwei, LOS"

Wieder Stille, wieder nur zwei angestrengt atmende Frauen, die erneut ihre Kräfte maßen. Doch nun wollte Carina unbedingt gewinnen, und da sie es mit Kraft nicht schaffen würde, da Sandy nun noch verbissener blickte und unbedingt gewinnen wollte, musste sie nun "schmutzig" kämpfen. Sie krümmte ihre Finger, so daß sie ihre Fingernägel in Sandy's Handrücken drückte. Sandy spürte den Schmerz sofort und war einige Augenblicke unaufmerksam und drückte nicht mehr mit voller Kraft. Das reichte Carina um Sandy's Handrücken nach unten zu drücken. Sandy quittierte diese Aktion mit einem spitzen Schrei, wobei die Schmerzen aus der Fingernägel-Aktion denen der Niederlage durchaus ebenbürtig waren.
Carina ihrerseits sprang sofort auf und reckte ihre Hände in die Luft. Ein schmutziger Sieg ist auch ein Sieg, dachte sie sich.

"Seit wann benutzt man den beim Armdrücken seine Fingernägel? Wir sind hier doch nicht bei einem Zickenkampf auf dem Weiberklo?" entfuhr es Sandy,die nun auch von der Bank aufsprang und Carina so nah kam wie es der Tisch zwischen ihnen erlaubte.
"Und," entgegnete ihr Carina, "vielleicht sind wir halt Zicken und sollten es eben so machen? Aber bevor wir über meinen Sieg weiterdiskutieren, solltest du erstmal deine Schuld begleichen"
Mit einem Finger zog Carina an Sandy's Top, genau zwischen ihren großen Brüsten. Sandy schnaubte verächtlich, wusste aber das Carina recht hatte. Also streifte sie ihr Top über den Kopf und es kamen ihre beiden Titten zum Vorschein, beide in einem roten Push-Up. Hatte sie ihn nötig? Nein. Sah es besser aus? Ja.


Also standen sie sich nun gegenüber.
Beide in Jeans und BH.
Beide mit einem herausfordernden Blick.
Beide bereit, wobei keine wusste wozu.

"Also, Zicke," unterbrach Sandy die unheilvolle Stille "jetzt können wir über kratzen beim Armdrücken diskutieren."
"Gewonnen ist gewonnen, und beim Strip-Armdrücken ist alles erlaubt"
Carina stemmte ihre Arme in die Hüften, legte ihren Kopf leicht schräg und blickte Sandy direkt in die Augen. Sandy atmete schwer.
"Also darf ich dir dann beim nächsten Mal auch die Haare ausreißen, oder wie? Dann können wir uns ja auch gleich richtig hauen, Zicke."
"Wenn dann aber richtig stylisch. Bauchfrei im Minirock auf'm Weiberklo in der Disco."

Auch wenn sowohl Christoph als auch Sven merkten das durch diese Diskussion die schärfe aus dem Streit genommen wurde, war es vor allem Sven, bei dem allein Gedanken an eine solche Auseinandersetzung in Minirock die Hose spannte. Klar, bei Carina würde im Minirock eine bessere Figur machen, aber dann Sandy's Möpse in einem bauchfreien Top, also diese Kombination würde so einiges in den Schatten stellen.
Und schon malte er sich aus, wie beide mit den Händen in den Haaren der anderen kreischend sich drehten, bis eine von beiden das Gleichgewicht verlor und das ganze auf dem Boden fortgeführt werden würde. Beine, die nach der Gegnerin treten, Miniröcke die sich nach oben schieben, Brüste die aneinander gepresst werden. Ein kreischend, über den Boden rollender Knäuel aus Beinen, Brüsten und Haaren. Haare, die sich ausgerissen Weise über den Fliesenboden verteilen. Beine, langsam mit Kratzern der Pumps übersäht. Brüste, deren Nippel langsam steif werden aufgrund der Anstrengungen beider Wildkatzen.
Sven liebte diese Vorstellung. Und er würde sich nun gern ein wenig von dem Druck in seiner Hose befreien. Aber leider machte Im Silvia nun einen kleinen Strich durch die Rechnung.

"Nun, da die zweite Runde an Carina ging, auch wenn nicht ganz fair, sollten nun die beiden Jungs entscheiden, wie die letzte Runde aussehen soll."

Christoph nahm Sven beiseite, der durchaus Probleme hatte, seine Latte zu verstecken.
"Das ganze nimmt momentan ein paar komische Ausmaße an" eröffnete Christoph das Gespräch.
"Ich mein, die reden von einer Rauferei am Weiberklo? Und nein, ich hab da keinen Bock drauf Sandy in sowas rein zu quatschen."
Du nicht, ich schon, dachte sich Sven. Aber mit Christoph schien diesbezüglich nicht zu reden zu sein. Er wollte Sandy nicht bei einem Weiberkampf sehen.
" Nun," antwortete Sven,"deine Freundin hat ja schon gesagt, beim nächsten Mal könnte sie ihr auch die Haare ausreißen. Dann eine weitere Runde Armdrücken. Mit rechts drücken sie und mit links ziehen sie sich an den Haaren. Und entweder eine gewinnt oder die Verliererin gibt auf wegen den Schmerzen beim Haare ziehen. Und mit rechts ist Sandy eh stärker und wir beide sehen Carina in ihrer Unterwäsche. Na, das wär doch was?"
Diese Argumentation betätigte bei Christoph die richtigen Hebel. Seine Freundin gewinnt, Carina in Unterwäsche, alles würde passen.
" Okay, das wär eine gute Idee"

"Also, haben die beiden schwanzgesteuerten Glotzer entschieden"
Tatjana's Aussage war durchaus berechtigt. Beide starrten Carina und Sandy nur auf die Titten, Christoph auf Carina's und Sven abwechselnd auf beide. Es störte sie nicht das Sven fast die Augen rausfielen. Würde Silvia nur im BH rumhüpfen, dann bekäme er Ärger wenn er öfter als einmal hinschauen würde. Sie mochte diese Frau nicht und zeigte es auch. Und sie wusste auch um Sven's Vorlieben bezüglich großen Brüsten und streitenden Frauen. Solle er also seinen Spaß haben.

Die Frauen blickten alle zu den beiden Kerlen rüber, und Sven ergriff das Wort.
"Also, da ja schon indirekt eine Herausforderung zum Zickenkampf am Weiberklo gab, dachten wir, wir verbinden das ganze ein wenig. In der dritten Runde drückt ihr erneut mit dem rechten Arm, aber gleichzeitig dürft ihr euch mit der linken Hand gegenseitig an den Haaren ziehen. Also eine Art Zicken-Strip-Armdrücken"

"Und ich dachte schon es wird ein richtiger Zickenkampf?" monierte Silvia ein wenig.
"Na und, kannst dich ja mal mit der Ex von deinem Freund kloppen. Ach halt, du hast ja keinen" stichelte Tatjana im Namen von Sandy und Carina zurück. Und der saß.

Sandy und Carina wechselten Blicke aus. Beiden kam das Zicken-Strip-Armdrücken ein wenig komisch vor. Klar, die Sprüche über den Zickenkampf waren das eine, aber nun schien beiden das nun ein wenig zu krass. Beim Armdrücken fügte man sich ja nicht zu große Schmerzen zu, aber jetzt mit dem Haareziehen schien das ganze ein wenig anders. Und sowohl Sandy als auch Carina wollten ihre Grenzen austesten. Wieviel Schmerz sie aushalten könnten. Da beide darin noch keine Erfahrung hatten, wussten sie auch nicht wie groß der Schmerz sein würde. Und wie viel Kraft die jeweils andere hatte.

"Na dann," durchbrach Carina das Schweigen "reißen wir uns die Haare aus"
Sie setzte sich hin, stellte ihren rechten Ellenbogen auf den Tisch und positionierte sich so, daß ihr linker Arm soweit wie möglich am Tisch war. Sandy tat es ihr gleich und nachdem sie mit ihrer rechten Hand Carina's Hand umschloß, streckte sie ihre linke Hand nach Carina's Haaren aus. Carina tat es ihr gleich, und wie sie mit der rechten Hand den perfekten Griff suchten, so umgriffen beide nah an der Kopfhaut soviel Haare wie möglich. Als Silvia sie zu einem kurzen Grifftest aufforderte, zogen beide kurz an den Haaren der anderen. Mit jedem Zug an den Haaren verzog sich die steinerne Miene jeweils in ein leicht schmerzverzehrtes Gesicht.

"Nun, Runde 3,es geht um die Hosen. Entweder eine gewinnt beim Armdrücken oder eine gibt auf."
Silvia Hand legte sich nun ein letztes Mal auf die Hände der beiden Kontrahentinnen.
"Drei, Zwei…… BITCHES, LOS!!"

Und schon durchbrach wildes kreischen und stöhnen die bisherige Stille der vorangegangenen beiden Runden. Die Arme auf dem Tisch schienen sich nicht zu bewegen. Nur die beiden Köpfe der beiden bewegten sich vor und zurück. Den jedesmal wenn eine von beiden an den Haaren zog versuchte die andere sich durch eine Rückwärtsbewegung vom Griff zu befreien. So entstand der Eindruck das keine gewinnen sondern die andere zur Aufgabe zwingen wollte. Eigentlich hätte nur noch gefehlt das beide den Griff des Armdrücken auflösen und sich mit beiden Händen an den Haaren ziehen.
Doch dazu kam es nicht. Sandy löste nämlich ihren Griff aus Carina's Haaren und drehte ihren Oberkörper so, daß sie mehr Druck auf ihren rechten Arm brachte. Und auch wenn die Schmerzen die ihr Carina nun zufügt größer waren, schaffte sie es das Armdrücken zu gewinnen.

Carina löste den Griff aus den Haaren und ließ von Sandy ab. Ja, sie hatte verloren, eigentlich sogar drei Mal, wenn man den "Betrug" in der zweiten Runde als Niederlage rechnet. Aber sie war nun um ein paar Erkenntnisse reicher. Sie war vielleicht nicht die stärkste, aber sie konnte durchaus mithalten. Und ja, an den Haaren gezogen werden schmerzt. Aber nun hatte sie verloren.

"Dürfte ich um die Hose bitten" sagte Silvia in Carina's Richtung, leicht sarkastisch und durchaus zufrieden mit dem Ausgang.

Christoph nahm Sandy nach der letzten Runde in den Arm, gab ihr mehrere Küsse und massierte leicht ihre Kopfhaut wo Carina an ihren Haaren zog. Als Sandy aus dem Augenwinkel sah wie Carina ihre Hose abstreifte, flüsterte sie Christoph ins Ohr "Gucken kannst du. Hab ich auch für dich gemacht. Aber vögeln wirst du nur mich"

Als Carina ihre Hose abgestreift hatte und nun nur noch in Unterwäsche dastand, war es ihr doch peinlicher als erwartet. Verloren, nun auch gedemütigt. Und sie spürte wie Wut in ihr hochkam. Gegen Sandy und gegen Silvia. Also sollten beide in nächster Zeit ein wenig aufpassen, sagte sie sich. Und ging wütend aus dem Zimmer, die Tür etwas lauter zuwerfend als sie vorhatte. Aber es reichte das Tatjana ihr nachgibt um mit ihr zu reden.

Sven stand auf, immer noch eine Beule in der Hose aufgrund des zuvor gesehenen. Und er wusste nicht was ihn mehr anturnte. Die letzte Runde der beiden, Carina in ihrer schwarzen Unterwäsche oder immer noch die Fantasie des Zickenkampf der beiden auf dem Weiberklo. Also ging er auf die Toilette um sich zu "erleichtern"

Als er dort war, die Tür zu machte aber nicht verschloß und seinen Schwanz herausholte, klopfte es kurz an der Tür. Und noch bevor er seine. Penis wegpacken konnte, öffnete sich die Tür einen Spalt und Silvia quetschte sich durch. Sofort schloß sie die Tür hinter sich und verriegelte sie auch. Sven stand immer noch mit seinem Ständer in der Hand da, und ehe er sich versah streifte sich Silvia ihr Shirt über den Kopf und legte ihre Brüste in einem eher funktionalen als schönen BH frei. Er konnte und wollte nicht reagieren als sich Silvia vor ihn hinkniete, mit ihren Brüsten spielte und dabei Sven solang einen blies, bis er auf ihre Titten abspritzte.

Nachdem sie sich ein wenig gesäubert hatte, zog sie wieder ihr Shirt an, öffnete die Tür einen Spalt und gab ihm zu verstehen, er solle noch kurz warten bevor er hinaus ging.

Er wartete knapp eine Minute und verließ dann das Bad.
Er fühlte sich unbeobachtet.
Doch Carina hatte genug gesehen.
Und innerlich plante sie schon wie sie sich an Silvia rächen konnte.

*

Offline Tiberius J.C.

  • God Member
  • *****
  • 133
Re: Mädel's clique Teil 1.2
« Reply #1 on: August 08, 2020, 09:20:25 PM »
Fantastisch! Echt interessant. Jetzt wird es wirklich spannend!
The photo is of George Baker playing Tiberius in the TV production 'I Claudius'

*

Offline DS79

  • God Member
  • *****
  • 140
Re: Mädel's clique Teil 1.2
« Reply #2 on: August 10, 2020, 08:26:05 AM »
Genial! Die Spannung in der Gruppe, die Sticheleien und Intrigen unter den Mädels muss schlussendlich zu einer Zickenkampf auf dem Weiberklo führen....
I love women especially when they fight

*

Offline h_k

  • God Member
  • *****
  • 156
Re: Mädel's clique Teil 1.2
« Reply #3 on: August 10, 2020, 06:56:34 PM »
Die stetige Steigerung der Animosität unter den mutmaßlichen "Freundinnen" ist wirklich spannend.